Katerchen Nero: Man sieht nur die Augen auf dem Foto!

Hier ist nun das Foto von Katerchen Nero. Wie schon gesagt, es ist wirklich schwer ein gutes Foto von einem schwarzen Kätzchen zu machen, doch wenn ihr an ihm interessiert seid, meldet euch bei der Pflegestelle Daun und besucht ihn. Er ist ca. 8-9 Wochen alt, noch etwas scheu, aber ansonsten ein kleines Schnuckelchen. Handynummer: 0177-2194811

Advertisements

Rubino und Kami bereits vermittelt! Neintje (grau-schwarz getigertes Mädel) wartet noch! Nero ist neu dazugekommen!

Tja, die Kätzchen, die rotes Fell haben sind immer sehr begehrt. Sie sind auch sehr schön, aber das heißt nicht, dass die anderen weniger begehrenswert sind. Neintje wartet auf der Pflegestelle auch auf liebevolle Menschen und gestern ist ein kleines pechschwarzes Katermännlein, 8 Wochen alt, dazugestoßen. Er muss noch aufgepäppelt werden und ist noch kamerascheu. Von Erfahrung kann ich auch sagen, dass es extrem schwer ist schwarze Kätzchen gut zu fotographieren, deshalb leider kein Foto vom kleinen Nero. Bei Interesse an Neintje und/oder Nero, bitte die Pflegestelle Daun direkt anrufen: 0177-2194811

Das dritte Kätzchen im Bunde ist da: Kami, klein und fein, sucht ein Zuhause!

Die Pflegestelle glaubt, dass Kami viel zu klein ist um ein Geschwisterchen von Rubino und Neintje zu sein, aber es kann trotzdem vorkommen, dass ein Kätzchen mehrere Hunderte Gramm weniger wiegt. Kami ist auch wesentlich zutraulicher, lässt sich auf den Arm nehmen, schnurrt und ist gesprächig. Wie man vom Foto sieht ist sie ein „dreifarbiges Glückkätzchen“. Für sie suchen wir ein liebevolles Zuhause, gerne mit einem bereits vorhandenen Spielkameraden. Bei Interesse, bitte direkt bei der Pflegestelle melden: 0177-2194811, Pflegestelle Daun

Mehr zu Rubino und Neintje (kein Heintje und kein Katerle!)

Hardcore PS klärt das jetzt: Also, ich hab einen Namen schon mal falsch geschrieben. Kein Heintje, sondern Neintje, und kein Junge, sondern ein Mädel. Aber Rubino ist immer noch ein roter Kater und die kleine Neintje ist ein Mädchen. Sie sind Geschwister, beide wild geboren und es fehlen noch zwei Geschwister. Eins kommt noch heute und das andere ist noch nicht gefangen. Sie kommen aus der Nähe von Deudesfeld, wo immer das auch ist. (Ich bin östliche Südeifelerin. haha). Gemäß der Pflegemama sind sie ca 10-11 Wochen alt, lassen sich mit Fauchen und Knurren auf den Arm nehmen und schlummern dann ein. Rubino schnurrt ganz laut. Für die weniger Erfahrenen der Leserinnen und Leser, ja, es hört sich erstmals etwas dramatisch an; Fauchen-Knurren: aber die Zwei haben einfach nur richtig Angst. Um genau zu sein: Todesangst. Es dauert ein Paar Wochen liebevoller und ja, auch geduldiger Zuwendung, bis man sie überzeugt hat, dass Menschen auch nett sein können. Dann zeigt sich ihre verspielte und verschmuste Seite und man freut sich über jeden kleinen Fortschritt, den die verängstigten Mäuse machen.  Hier die Telefonnummer der Pflegestelle: 0177-2194811, Ach ja: sie toben, fressen, schlafen und machen einen fitten und gesunden Eindruck. Nächste Woche gehen sie zum Tierarzt zur Untersuchung und Entwurmung, Entflohung, etc.