Zuhause gefunden: Masha

Sie ist nur merklich grösser als Floh, der kleine Pinschermischling, den viele Leute adoptiert hätten, doch sie hat einen großen Nachteil. Sie lebt noch auf einer Pflegestelle in Bulgarien, weil wir in Deutschland niemanden finden können, der uns als Pflegestelle unterstützt. Ich verstehe die Leute sehr gut, dass sie nicht „die Katze im Sack kaufen“ wollen, doch ohne Pflegestelle, können wir diese wundervollen Hunde nur direkt auf Endstellen vermitteln. Und jeder einzelne von diesen Hunden ist bisher ein Traum von einem Tier gewesen. Ja, sie sind am Anfang vielleicht 1-2 Wochen nicht stubenrein und etwas unsicher, aber kein einziger war aggressiv oder hatte sonstige schwerwiegende Probleme, die man nicht mit etwas Geduld und Liebe beheben konnte. Wer gibt Masha eine Chance? Sie wiegt vielleicht 7 Kilo und auf dem Foto sieht man, dass sie kein Killer ist. 🙂 Bei Interesse, bitte Nadine Leisch anrufen: 0171-3338143     Und wenn sich jemand als Pflegestelle (PS) anbieten möchte, gerne auch mit Nadine sprechen.

Update 24.02.2015

Also die Kleine ist ca 40 cm / 8 kg, also nur ein Ticken grösser, aber länger als Floh. Sie ist ungefähr 3 Jahre alt und hatte wohl ursprünglich ein Zuhause. Es konnte, und das ist meine persönliche Meinung, kein gutes Zuhause gewesen sein, denn als sie schwanger wurde, brachte man sie ins Shelter Stara Zagora. Dort brachte sie tote Welpen zur Welt und es ging ihr eine lange Zeit sehr schlecht. Sie war zu dürr, um kastriert  und dann auf die Strasse gesetzt zu werden. Das ist dort die Praxis-immerhin besser als in Rumänien. Nur verstehe ich nicht mit meinem westlichen Gehirn und kulturellen Prägung, warum man diese Kastration nicht schon vorher machen konnte. Ich habe felsenfest vor, mal nach Bulgarien zu fliegen oder fahren, um es zu verstehen. Es muss plausible Gründe dafür geben! Nun, die kleine Masha wurde von einer unseren Helferinnen entdeckt und ausgewählt in ein privates Shelter zu kommen. Dort lebt sie auch mit vielen anderen Hunden zusammen, aber sie wird gefüttert und wir hoffen, dass jemand sie hier in DE sieht und ihr ein Zuhause geben möchte. Bitte meldet euch bei Nadine Leisch. Ach ja, ich habe noch erfahren, dass Masha eine quirlige Maus ist, die erstmal viel Aufmerksamkeit benötigt. Aber absolut familientauglich, etwas für aktive Familien, die schon etwas Hundeerfahrung haben.150104_Masha

Update 19.04.2015:

Mitte Mai wird auch die kleine Masha endlich ihre Reise nach Deutschland antreten können. Auf sie wartet schon eine Pflegestelle im Raum Wittlich, wo man Masha dann auch gerne kennenlernen kann.

Die quirlige kleine Hündin hatte mal ein Zuhause in Bulgarien. Aber als sie trächtig wurde, hat ihr „Herrchen“ sie kurzerhand in einem staatlichen Shelter abgeliefert.
Masha hat natürlich die Welt nicht mehr verstanden.
Ihre Welpen haben es nicht überlebt und auch Masha ging es nach der Geburt sehr schlecht. Das Shelter hätte auch sie lebend nicht mehr verlassen, wenn unsere Tierschützer vor Ort sie nicht rausgeholt, tierärtzlich versorgt und auf einer Pflegestelle untergebracht hätten.

Jetzt geht es Masha wieder gut und sie soll nun endlich eine Familie bekommen, bei der sie sich wohlfühlt und die sie nie wieder im Stich lässt.

Masha ist ca. 3 Jahre alt, 40 cm klein und 10 kg leicht.

Bitte teilt Masha´s Album fleißig 🙂

10612866_952243084809664_3266359059393466916_n11140288_952239101476729_903025786401588313_n

Mehr Infos bekommt ihr gerne bei Nadine:
0171 / 333 81 43

Update 14.05.2015:

10312472_964356646931641_7924547643967659282_n

Letztes Wochenende ist Masha in Deutschland angekommen.

Die kleine Maus hatte seit einigen Monaten auf eine Pflegestelle gewartet und als es dann endlich soweit war…..da konnte sie ohne Umweg über die Pflegestelle, direkt in ihr neues Zuhause ziehen.
Ich würde sagen, das war Schicksal!

Masha ist wirklich eine liebe Maus.
Sie ist überhaupt nicht ängstlich, sondern ein fröhlicher, liebenswerter, kleiner Hund, der alle Menschen überschwenglich begrüsst und erst einmal mit vielen nassen Schlabberküsschen beschenkt ❤

Die nehmen wir doch gerne an!

Wir freuen uns sehr für Dich kleine Masha und wünschen Dir ein tolles Hundeleben!

Advertisements

Zuhause gefunden: „Floh“

Dieser kleine Hund (Rüde), dessen Name wir leider noch nicht kennen, sucht dringend ein neues Zuhause. Sein Herrchen ist schwer erkrankt und wird sich nicht mehr um ihn kümmern können. Zur Zeit wird er von einem Nachbarn notdürftig versorgt, doch dies ist keine Dauerlösung. Unsere Daten sind limitiert bis wir mit dem Besitzer direkt sprechen können. Folgende Informationen sind bestätigt: Er ist ein kastrierter Rüde, ungefähr 4-5 Jahre alt, vielleicht 5 kg schwer, artverträglich, katzenverträglich, sehr menschenbezogen und kann sogar ohne Leine laufen. Er ist ein netter, kleiner Kerl ohne irgendwelche hervorstechenden Probleme oder Krankheiten. Bitte großzügig teilen und bei Interesse Jutta Luna kontaktieren: 0173-2665055. Falls sie nicht sofort antwortet, eine SMS schreiben und um Rückmeldung bitten.

 

Update:

Am Sonntag habe ich den kleinen Pinschermischling „Floh“ abgeholt, weil der kranke Mann sich nicht mehr um ihn kümmern kann. Ich bin eigentlich eher so ein „großer Hund“ Mensch, aber dieser kleine Kerl ist einfach nur spitze. Er hat sich sofort mit allen Hunden, die wir selbst haben, den Hunden unserer Freunde, und jedem Hund, dem wir begegnet sind, vertragen. Er ist sehr lernbegierig und setzt das neu Gelernte sofort um. Der Kater meiner Schwester, Murat (oder liebevoll Muri genannt) ist ein Riesenvieh. Floh wollte ihn verbellen und verjagen, doch ein Zurückrufen und er saß in seinem Körbchen. Wenn er raus muß, meldet er sich; nachts hat er mit den anderen Tieren (und Menschen) im Bett mitgeschlafen. Gestern sind wir 4 Stunden lang mit dem ganzen Rudel spazierengegangen, um den Jahrestag von Joey, einem  Hund aus Kroatien, zu feiern. Joey und er sind zehn mal soviel gerannt wie die anderen und waren danach immer noch nicht müde. Er sieht aus, als könnte er gut ein Kilo abnehmen, doch ich glaube sein leichtes Übergewicht liegt an der Tatsache, dass er die letzten Wochen allein im Haus war und selten rauskam und….er wurde wohl vom Tisch gefüttert. Sein Trockenfutter beachtet er garnicht und Nassfutter ist auch nicht der Hit. Aber Kartoffeln mit Bratensoße (von meinem Schwager) , die mag er sehr. Aber das kleine kompakte Körperchen kriegt man nicht müde. Wenn er draußen ist, läuft er ohne Ende, aber drinnen ist er gemütlich und schmusig. Fazit:  Wir werden ihn an eine Frau mit einem vorhandenen Hund vermitteln, weil er super artverträglich ist. In zwei Tagen ist er uns schon ganz „dolle“ ans Herz gewachsen. ‚Ne coole Socke, eben.

Zuhause gefunden: Teddy

Teddy wurde wahrscheinlich auf der Straße geboren und ist von dort im Shelter Stara Zagora gelandet.

Er ist ca. 6 Monate alt, ca. 8 kg schwer und wird einmal ein großer Bursche.
Im Moment ist er noch relativ scheu und schüchtern und gerade jetzt wäre die Zeit, in der er so viel kennenlernen müsste, was für sein späteres Leben wichtig für ihn ist. Er hat noch nichts Schönes erfahren.

Teddy

Teddy ist im Moment in einem privaten Shelter in Bulgarien untergebracht. Wir suchen dringend eine Pflegestelle oder direkt ein Zuhause für ihn.

Wer möchte mit dem kleinen Wuschel die Welt erkunden und ihm für immer ein warmes Körbchen und Geborgenheit geben?

Ansprechpartner für Teddy:

Nadine Leisch
0171 / 333 81 43

Jutta Luna
0173 / 266 50 55

Update 21.03.2015:

15407_936959523004687_1461414539453171945_n 11075279_936959349671371_1086943060522493117_n

Teddy berichtet 🙂

Letztes Wochenende hatte ich Besuch. Als es an der Haustür geklingelt hat, habe ich mich erst einmal in Sicherheit gebracht. Man weiß ja nie…. Meine Familie, die kenne ich und mag ich auch sehr, aber Fremde…ne ne, lieber mal vorsichtig.

Die Stimme kam mir irgendwie bekannt vor, also habe ich vorsichtig, aber wirklich ganz vorsichtig, um die Ecke geschaut. „Ja, die kenne ich“, habe ich mir gedacht, „die hat mich bei diesem Transport abgeholt. Die war ok….und so schöne Leckerlies hat die gehabt“.

Vielleicht doch mal ein bisschen näher gehen. Mmmmh, die hatte schon wieder so gute Sachen dabei. Aber Leckerlie holen und dann schnell wieder zurückziehen. Man weiß ja nie…

Dann hat die sich auch noch auf die Couch gesetzt und es wurde sich unterhalten. Ich hab mich unter den Tisch verkrümmelt und mir alles aus sicherer Entfernung angeschaut.

Aber dann….haben die Kids die Tür zum Garten aufgemacht. Da konnte ich nicht mehr anders. Ich liebe den Garten. All meine Vorsicht habe ich über Bord geworfen und bin durch den Garten getobt und meine Ohren sind geflogen wie beim „fliegenden Holländer“.

Die hat vielleicht geguckt. Das hatte sie wohl nicht erwartet, dass ich so quietschfiedel bin. Meine Familie hat auch gesagt, ich sei nur bei Fremden so schüchtern und sonst ein ganz schöner kleiner Schelm. Verstehe ich nicht, wie meinen die das ?

Na ja, jedenfalls hatte ich den totalen Spaß beim Toben, Ball spielen und Löcher buddeln. Wird ja bald Frühling, da kann man dann Blumen rein pflanzen.

Und weil ich so ein toller Bursche bin, sieht es sogar so aus, als wenn meine Pflegefamilie mich gar nicht mehr hergeben will. Das fände ich super, denn ich fühle mich total wohl hier. Also drückt mir die Daumen, dass ich bleiben darf. Aber ich glaube, mein Pflegefrauchen hätte das sowieso schlechte Karten, denn die Kids und ich haben schon einen Pakt geschlossen. Aber nicht verraten;-)

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Bis bald, euer Teddy

Update 31.03.2015:

Hallo Leute, hier ist euer Teddy. Ich hatte ja versprochen, euch auf dem Laufenden zu halten. Nun ist es offiziell:

Meine Pflegestelle ist jetzt zu meinem ZUHAUSE geworden!
Ich darf bleiben! Ist das nicht riesig!

Aber meine Pflegemama (jetzt Mama) hatte auch gar keine Chance. Selbst die Nachbarn haben ihr jeden Tag gesagt: „Den müsst ihr aber unbedingt behalten“ und die Kids und ich waren uns ja sowieso einig. Da wäre sie ganz schön in Erklärungsnot geraten… Na ich bin ja auch ein tolles Kerlchen!

Vielen Dank an euch alle, die ihr mir dazu verholfen habt. Noch vor 4 Monaten hätte ich mir im Traum nicht vorstellen können, wie schön das Hundeleben sein kann.

Mein größter Wunsch ist, dass alle Hunde so ein tolles Zuhause haben wie ich !
Deshalb macht bitte weiter und gebt nicht auf! Jeder kann etwas Gutes beitragen und jede Hilfe zählt !

Viele Schlabberküsschen von
eurem Teddy!

Zuhause gefunden: Andi

Andi

Ende November 2014 wurde der kleine Andi auf der Straße in Bulgarien gefunden.

Eine Tierschützerin vor Ort nahm gerade einen anderen Hund von der Straße auf, der dringend tierärztlich versorgt werden musste.

Da kam Andi angelaufen und wollte unbedingt zu ihr ins Auto klettern und mitgenommen werden.
Sie hat es nicht übers Herz gebracht ihn zurück zu lassen und Andi ist jetzt in einem privaten Shelter in Bulgarien untergebracht.

Wir vermuten, dass er einmal ein Zuhause hatte, denn er ist lieb und zutraulich mit Menschen, versteht sich auch gut mit Artgenossen.

Der kleine Kerl ist ca. 8-9 Monate alt und 5 kg leicht.

Jetzt sucht er eine Familie bei der er für immer bleiben darf und bei der er seine kalte Hütte gegen ein warmes Körbchen austauschen kann!

Wer möchte diese Familie sein?

Ansprechpartner für Andi:

Nadine Leisch
0171 / 333 81 43

Jutta Luna
0173 / 266 50 55

 

Update 14.05.2015:

10407207_964370736930232_798209348130675436_n 11018161_964370690263570_2767908724086162372_n 11069733_964370823596890_7056159333898415834_n 11078273_964370850263554_4291507578845903485_n 11215713_964370296930276_3326784323309149237_n 11263110_964370753596897_6122254354364367928_n

Viele Grüße von Andi!

Könnt ihr euch noch an ihn erinnern ?
Er war Anfang Februar, zusammen mit Teddy, hier angekommen.

Tja, was soll ich sagen, Capt´n Andi kam, sah und siegte.

Schaut euch das an! Vor einigen Monaten ist er noch verzweifelt Diana´s Auto in Bulgarien hinter her gelaufen und wollte unbedingt mitgenommen werden und jetzt hat er sogar seinen Namen mit auf dem Namensschild seiner Familie verewigt.

So etwas habe ich noch nicht erlebt und auf die Idee bin ich bei uns Zuhause noch gar nicht gekommen.

Einfach herrlich!

Zuhause gefunden: Chara

Chara

Hündin

Ca. 1 Jahr

Ca. 53 cm

10 kg

Gechipt, Geimpft

Verträglich mit Hunden, Katzen

 

Pflegestelle Bulgarien

Chara hat bis Anfang Oktober auf der Straße gelebt. Ihre Mutter (Yoni) war angekettet an einem verlassenen Haus und Chara ist ihr nicht von der Seite gewichen.

Beide sind jetzt auf Pflegestellen in Bulgarien untergebracht. Für Chara war es schwer. Ihre Mutter Yoni war ihr Anker und ihre Führung. Sie war anfangs sehr ängstlich, alles war neu für sie. Mittlerweile taut sie aber auf, lässt sich von ihrer Pflegefamilie streicheln und kuschelt und lernt all diese neuen Dinge kennen.

Chara sucht eine ruhige Familie, die ihren ängstlichen Charakter akzeptiert und ihr Zeit gibt. Ein zweiter Hund, an dem sie sich orientieren kann, wäre optimal für sie.

Ansprechpartner für Chara

Nadine Leisch

0171 / 333 81 43

Jutta Luna

0173 / 266 50 55

Update:

Chara wartet schon seit Monaten auf ein liebevolles Zuhause. Die kleine Maus ist scheu, aber ist das so schlimm? Wenn sie mal ihre Menschen hat, wird sie sicherlich Vertrauen fassen und sich zu einer selbstbewussten Hündin entwickeln. Sie wäre perfekt für einen ruhigen Haushalt, für lange Spaziergänge und schöne Kuschelstunden. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man mit Hunden, die am Anfang eine (kleine) Herausforderung sind, oft eine sehr enge Beziehung aufbaut, die Stolz und Freude bringt.

Die hübsche Chara!
Die hübsche Chara!

Wir bezahlen eine Pflegestelle in Bulgarien, die Chara davor bewahrt auf die Strasse „geworfen“ zu werden. Es wäre die Hölle für sie dort zu leben.

Wie läuft das ab bei uns? Nun, bevorzugt wünschen wir uns eine Endstelle für Chara, die sie so nimmt, wie sie ist. Es wäre auch besser für sie, wenn sie nicht zu viele Veränderungen mitmachen müsste und endlich irgendwo zu Hause ankommen könnte. Sie ist knapp ein Jahr alt. Da kann man noch viel machen. Aber eine Pflegestelle mit Option Endstelle wäre auch denkbar oder eine Pflegestelle, die Chara bis zur Vermittlung (bis zu 6 Monaten) aufnehmen kann.

Im Idealfall würde sich ein Interessent melden, sagen, dass sie/er Chara alle Zeit der Welt geben würde, nicht pingelig wäre, dass sie (eventuell) die ersten 2 Wochen nicht stubenrein wäre, die Schutzgebühr zahlt (wenn es Endstelle, nicht Pflegestelle ist) und wir sie dann in 2 Wochen mit einem Transport von Bulgarien nach Deutschland bringen.

Bitte meldet euch für Chara bei Nadine Leisch: 0171-3338143

 

Update: