Aktuelle Zahlen: Kastrationswochen 2016

Viele Katzenbesitzer lassen ihre Katzen aus Kostengründen nicht kastrieren. Die Flut des daraus entstehenden Katzennachwuchses kann von uns nicht mehr Jahr für Jahr aufgefangen werden, da unsere Kapazitäten durch die vielen scheuen Hauskatzen vollkommen ausgeschöpft sind. Auch Wohnungskatzen sollten kastriert werden! Es ist für Katzen nicht schön immer und immer wieder rollig zu werden. Das kann zu einer Dauerrolligkeit oder auch einer Gebärmutterentzündung führen. Kater, die nicht kastriert sind, fangen auch in der Wohnung gern das Markieren an.

Aus diesem Grund nehmen wir regelmäßig (1 x jährlich – meist im Januar) an der Initiative des Deutschen Tierschutzbundes e.V. teil: Alle Katzenbesitzer, die ihre Katzen während dem festgelegten Zeitraum (ca. 2 Wochen) bei den teilnehmden Tierärzten kastrieren lassen, erhalten von uns eine Rückvergütung in Höhe von 20 % der Kastrationskosten!

Dieses Jahr konnten auf diese Art und Weise 189 Katzen und 178 Kater kastriert werden!

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle teilnehmenden Tierärztinnen und Tierärzte!

Wer noch mehr Informationen zu den Kastrationswochen haben möchte, kann hier klicken. Ansprechpartnerinnen für die Aktion sind Frau Silvia Schmitt (Tel.: 06571 2 95 43) und Frau Barbara Krenz (Tel.: 06595 90 00 25).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s