Entlaufen: Joey

 Bildschirmfoto 2017-03-07 um 15.08.14.png

DRINGEND!!!

Im Zuge einer Nachkontrolle haben wir erfahren, dass Joey vor ca. 2 Monaten verschwunden ist, entlaufen in 54570 Hinterweiler. Vor ca. 2 J. wurde er von unserer Organisation dort in eine Familie vermittelt.

Wir machen uns große Sorgen und möchten erfahren was mit Joey passiert ist.

Joey:
3 J. alter, schwarz- brauner Schäferhund- Mix ca. 55 cm groß

Joey ist lieb und zutraulich, im ersten Moment jedoch zurückhaltend und etwas scheu.
Wenn jemand diesen Hund gesehen hat oder etwas über seinen Aufenthaltsort weiß bitte dringend melden!!!! Kontaktdaten:

Tanja Zander
A.C.E. Tiere in Not. eV.
Tel.: 0151/ 67110721
E-Mail: t. zander@ace-tiere-in-not.de

Über den kleinsten Hinweis sind wir dankbar!

!!!200 Euro Finderlohn!!!

Zuhause gesucht: Elsa

Hallo, hier komme ich,ELSA! Ich komme aus einer kleinen Stadt in Griechenland. Als meine Mama durch eine Vergiftungsaktion starb, fand mich zum Glück ein netter Mann, der nahm mich mit und kümmerte sich um mich. Ich war bei ganz vielen anderen Hunden. Dort konnte ich leider auf Dauer auch nicht bleiben, weil es soooo viele von uns gibt, die Hilfe brauchen. So setze man mich in den Flieger und ich durfte nach Deutschland zu meiner Pflegemama kommen. Ich bin ganz lieb, bin schon 40 cm groß und wiege zur Zeit 14 kg. Ich bin ca.6 Monate alt. Sicherlich werde ich noch etwas wachsen. Was in mir drinsteckt ?? Weiß ich doch nicht! Vielleicht ein bisschen Labbi ?? Ich bin verträglich mit Hunden und Katzen, und mag alle Menschen, ob klein oder groß. Gewiß, lernen muss ich noch einiges, bin ja noch klein und kenne noch nicht viel! Deshalb hoffe ich auch, dass ich eine ganz tolle Familie finde, die mich lieb hat und mir viel beibringt mit Spaß und Verstand mein ganzes Leben lang. Hab Ihr Zeit und Lust darauf?? Dann meldet Euch bitte bei Anja Zimmer, Tel. 02675/911979. Pflegestelle Tierhilfe Chalkidiki/ Griechenland e.V.

Zuhause gesucht: Silvie,Mia, Mali, Schnurri, Deli & Dicki

Wir haben in unserem kurzen Leben schon einiges mitgemacht:

Unsere Besitzerin hat uns nur unregelmäßig gefüttert und dann war es für 6 Katzen auch immer zu wenig. Weil die kleinen unter uns keine warme und trockene Kinderstube hatten, wurden wir krank – eine Infektion am Auge hat zweien von uns je ein Auge gekostet! Jetzt wünschen wir uns ein paar verantwortungsvolle Menschen,  die uns einzeln oder im Doppelpack aufnehmen können. Wir sind alle kastriert bzw. sterilisiert und entwurmt. Wir benutzen alle die Katzentoilette und sind froh über einen warmen Schlafplatz. Aber wir gehen auch gerne nach draußen!

 

  • Ich bin Silvie – eine silbergraue, ca. 9 Monate alte Katze.

Ich habe einen weißen Latz und weiße Söckchen und riesig große grüne Augen!

Ich bin noch ein bisschen ängstlich und scheu. Am liebsten käme ich in einen ruhigen Haushalt, vielleicht zusammen mit meiner besten Freundin Schnurri?

 

  • Ich bin Mia – beigegrau mit großen Flecken und Streifen. Auch ich habe einen weißen Latz und weiße Söckchen und bin eine ca. 9 Monate alte Katze.

Mein linkes Auge wird gerade noch behandelt – vielleicht kann es noch gerettet werden! Trotz allem bin ich zutraulich und verschmust und richtig niedlich!

  • Ich bin Mali – wie meine Schwester ca. 9 Monate alt. Mein linkes Auge konnte leider nicht mehr gerettet werden. Aber das stört mich nicht: ich fresse und spiele gern und bin etwas ruhiger als Mia.

Mein Fell ist wie Pfeffer und Salz mit weißen Abzeichen und schwarzen Ringeln am Schwanz.

  • Ich bin Schnurri. Ich erhole mich gerade von einer schlimmen Erkältung.

Wie man sieht, bin ich schwarz-weiß und für meine ca. 2 Jahre recht klein. Ich bin sehr ruhig, lasse mich für mein Leben gern kraulen und schnurre so laut wie eine ganz große Katze.

  • Ich bin Deli – die zweite schwarz-weiße Katze in der Truppe.

Ich bin ca. 3 Jahre alt, gerne draußen, aber zum Schlafen hätte ich gern ein ganz warmes Plätzchen. Ich bin etwas lebhafter als Schnurri, aber genauso lieb und verschmust wie die anderen.

  • Ich bin Dicki – der größte von allen. Ich bin grau-getigert ohne weiße Abzeichen und ein ca. 3 Jahre alter Kater.

Fressen ist meine Lieblingsbeschäftigung, aber wenn ich satt bin, kann ich auch ganz schön rumtoben. Ich stromere gerne durch den Garten, bin insgesamt eher ruhig und lasse mich gerne verwöhnen!

Mobil: 0160-5708787 oder Tel: 06597-961955

Hardcore PS berichtet: Ömchen gefunden

Aufmerksame Touristen Nahe dem Dorint Hotel beim Biersdorfer Stausee haben eine ausgesetzte ältere Katze gefunden. Ich sage bewußt „ausgesetzte“ Katze, weil weit und breit kein Haus ist und die Katze absolut blind ist und niemals dorthin allein gefunden hätte. Sie ist schon so ausgehungert, dass sie wohl nur noch einige Tage in dieser Kälte ohne Futter überleben hätte können. Sie ist ein Schatz von einer Katze, lieb, verschmust, anschmiegsam, dankbar, anspruchlos.Bei mir zuhause hat sie erst mal 4 Döschen Nassfutter verschlungen und sich dann wie eine Prinzessin auf der Erbse auf die Wärmflasche gelegt und die ganze Nacht ruhig durchgeschlafen. Sie geht heute ins Tierheim oder auf eine andere Pflegestelle bis ein Platz im Tierheim frei wird. Ich möchte allerdings die Leser bitten, mal in ihrem Umwelt nachzufragen, ob nicht jemand diese kleine Oma aufnehmen würde und ihr noch ein Paar gute Jahre geben würde. Bis auf die Blindheit scheint sie fit zu sein, doch sie wird natürlich auch noch tierärztlich untersucht. Bei älteren Katzen setzt oft auch eine leichte Inkontinenz ein, das muss man auch wissen; es passiert normalerweise auf ihren Liegeplätzen. Dann muss man halt die Unterlagen öfters waschen. Wer hat ein Herz für diese liebe Oma? Bei Interesse, bitte Frau Schmitt anrufen: 06571-29543

Hardcore PS berichtet: Drei Katzenschicksale


Hardcore PS berichtet: Drei Katzenschicksale suchen besondere Menschen und sehr viel Katzenverständnis.
Es gibt Katzen, die sehr leicht zu vermitteln sind und dann gibt es Tommy, Elli und Pauly, die auf der Strecke bleiben, ausser wenn es Menschen gibt, die viel Geduld und Katzenverständnis haben.
Am besten fange ich mit dem einfachsten der drei an: Tommy

Tommy: 10-15 Jahre alt, schwarzer, kastrierter Kater, zahnlos, sabbert, wenn er schnurrt, extrem verschmust, dankbar, ruhig, macht keine Probleme, fit, gesund, hat gerade eine akute Bronchitis gut überstanden, gehörte einer älteren Frau, die ins Krankenhaus kam und ihn nicht mehr vesorgen kann, Tommy ist artverträglich und braucht nur wenig Freigang, wenn überhaupt.

Elli: 2-3 Jahre alt, dunkel getigerte Katze, kastriert, ängstlich, gehörte auch der älteren Frau, die ins KH kam, von ihr ließ sie sich anfassen, auf der Pflegestelle noch nicht, es könnte ohne weiteres einige Monate dauern bis man sie anfassen kann, doch wir können sie nicht mehr zurücksetzen und im Tierheim wird sie untergehen. Sie ist auch artverträglich. Braucht wahrscheinlich später Freigang.

Pauly: 7-10 Jahre alt, hell getigerter Kater, kastriert, ängstlich, auf einer Futterstelle von Artgenossen gemobbt, halb verhungert und erfroren entfernt; lässt sich noch garnicht anfassen auf der Pflegestelle, doch die Futterstellenbetreuerin konnte ihn in guten Tagen auf der Futterstelle anfassen und er ist ihr um die Beine gestreift. Er ist sicherlich der schwierigste Fall, doch wenn es um Freigang geht, der einfachste. Er hat die Nase voll von Freigang und möchte definitiv nicht mehr vor die Tür. Er ist ein ruhiger Gesell, wird Monate brauchen um Vertrauen zu gewinnen, doch ist auch artverträglich und ruhig.

Pflegestelle Herforst, bei Interesse bitte Frau Schmitt anrufen: 06571-29543

Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr einer dieser Katzen ein Zuhause geben könntet. Sie bräuchten einfach nur Mitläufer zu sein; für den Anfang wäre das mehr als genug.
Falls wahres Interesse besteht, kann ich auch Fotos machen, im Moment stresst es die Tiere einfach zu sehr. Lasst es mich wissen durch eine PN.
Eure Hardcore PS.